Veranstaltungen von smartful

  1. 1
  2. 2
1011023
Öffentlich
 
ThemenerstellerGruppen-Mod
 ThemenerstellerGruppen-Mod
26. Mär 12

Veranstaltungen von smartful
Hallo Ihr Lieben *wink*

In diesen Thread dürfen ab sofort alle Veranstaltungen von

smartful


gepostet werden.


*alarm*

Damit Ihr immer auf dem neuesten Stand seid ...setzt das Thema bitte auf

"Beobachten"



*achtung* Hier bitte nur Beiträge schreiben die sich auf die Veranstaltungen von smartful
beziehen.

Alle anderen werden gelöscht.

LG
Cordula
 
 
13. Okt 16

Smartful- Play- Party "Neuerungen und Infos"
Zunächst mal die Termin (zwecks Plannung) in 2017
24.03.2017
19.06.2017
10.11.2017
Änderungen aus akuellem Anlass vorbehalten
Die Termine sind noch nicht als Party eingetragen. Wir arbeiten noch an einem neuen Text.

Die neue Ausrichtung der Parties (ab 2017) geht in die Richtung: „Lieber Elitär als Inflationär; Qualität vor Quantität“ oder auch „Back to the roots“.
Es wird ein Smartful-Club, daher wird es auch Clubkarten gehen. Vom Team ausgewählte Personen werden eine Clubkarte erhalten. Die ist nach außen neutral gehalten. Auf der Karte (Größe Visitenkarte) ist eine persönliche Nummer enthalten. Diese muss dann auf der Überweisung eingetragen werden. Das gilt auch für Paare. Beispiel Nr. 10012 +10013 für Party Nr. xx. Das ist dann alles.
Es erspart uns an der Kasse eine Menge Arbeit und Missverständnisse, und den TeilnehmerInnen das Problem mit dem Nick. Der muss dann nicht mehr auftauchen und steht dann auch nicht auf den Kontoauszügen. Erspart eventuell Peinlichkeiten.
Es kommen also nur die auf die Party, die eine Clubkarte haben. Wir werden auf der nächsten Party schon einige Karten verteilen, wo wir sicher sind. Wir werden die Personen darauf ansprechen.

Was ist mit Neueinsteigern?
Wir werden ein Kontingent von neuen Gästen vorhalten. Diese haben sich vorher auch so im Joy (via Smartful PN) anzumelden. „Wir sind Einsteiger und würden gerne kommen“.
Die Zahl ist auf max. 8 Personen begrenzt. Sollten diese Personen weiterhin Interesse haben, entscheidet das Team.

Jetzt zur Frage: Warum Club und Auswahl. Wir haben immer wieder erlebt und auch Rückmeldungen erhalten, dass reine Swinger anwesend waren. Also wurde es Zeit zu reagieren. Wir nehmen solche Einwendungen von Euch ernst. Es gab auch nach unserer Recherche immer wieder TeilnehmerInnen die sich als BDSMler ausgegeben haben, aber in Wirklichkeit nichts damit zu tun haben. Ergo im BDSM Sinn reine Fakes sind.
Um das zu vermeiden und auch für eine noch bessere Stimmung zu sogen, haben wir das so gestaltet und im Team festgelegt. Es sollen wieder „Spiele“ möglich werden, die sonst nicht mehr stattfinden. Beispiele: Wenn eine dominante Person meint, er müsse seine/n Sub den ganzen Abend nackt laufen lassen, allgemein vorführen oder zur freien Verfügung stellen, dann soll das wieder sicher passieren können. Um solche Ideen umzusetzen, denken wir über ein geschlossenes Forum nach. Dort könnten dann untereinander Absprachen getroffen werden,

Dresscode:
Wir werden aus der Jubiläumsparty auch einige Bestandteile übernehmen.
Es bleibt die Halsband – Pflicht für alle Subs
Auch die Kleiderordnung, für die Subs wie auch den Dominanten Personen, muss dem Anlass und der Rolle entsprechend sein. Z.B. Für die Dominanten Stilvoll und festlich.
Ein/e Sub und eine dominante Person muss an der Kleidung offensichtlich erkennbar sein.
Bitte beachten, sonst kein Einlass!!
Wir werden nach der Umkleide weiterhin eine Outfitkontrolle durchführen.

Was absolut nicht geht: Jeans, Turnschuhe, T-Shirt, sprich Alltagskleidung, Unterwäsche
Swingerkleidung etc.

Wir sind auch für Ideen und Wünsche offen. Wer also Anregungen hat, die umsetzbar sind, gerne melden. Sei es ein Motto oder spezielle „Spielwünsche/Ideen“ Wir werden im Team die Umsetzbarkeit überlegen.
Was wir grundsätzlich nicht machen werden ist:
• Disco zu tanzen aufdrehen.
• Vom Clubgedanken, der Kleiderordnung
sowie dem Regelwerk allgemein abweichen.
 
 
16. Nov 16

Smartful- Play- Party 26
Nr 26(Geschlossene Gesellschaft)Info s. Beschreibung.
SMartful- Play-Party Nr. 26 am 07.04.2017

Für die kommenden SMartful-Party`s gibt es neue Hinweise
 Clubkarten
 BDSM Grundsätze / Verständnis
 Ehrencodex
 Kleiderordnung
 Gesonderte Party`s

Bitte die Einzelheiten genau lesen, sonst kein Einlass!!



Ablauf:
Einlass: von 19 Uhr bis 21 Uhr,
danach ist zu.
ca. 19.30 Das Buffett ist offen
Anschließend: „The game is up to you“
Ende gegen 2 Uhr

Preise:

Vorkasse pro Person 38,00€ incl. Speisen und aller Getränke im
Vorverkauf nach vorheriger Reservierung im Joy und Überweisung bis zum
26.03.2017. Danach kann nur noch an
der Abendkasse mit 45,00€ bezahlt werden.
100% angemeldet sind somit alle, die bis zum 26.03.2017 bezahlt haben.
Es erfolgt keine schriftliche Bestätigung… Einzahlung zählt!

!!!!!!
Wichtig: Wer zu spät einzahlt, muss an der Abendkasse die Differenz von
7,oo€ p.P. nachzahlen

!!!!!!

Wenn jemand zahlt und nicht kommt? Dann ist das Geld nach dem
Anmeldeschluss weg!
Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Veranstaltung auf
ca.120 Personen begrenzt ist. Bitte nachsehen ob, die Veranstaltung
schon ausgebucht ist.



Die Einzelheiten:

Zu den Clubkarten

Diese werden nicht wahllos verteilt, sondern vom Team nach und nach vergeben.
Da wir noch nicht alle erfasst haben, dauert es noch etwas. Daher ist es jetzt noch eine Übergangszeit wo beide (alte Regelung der Anmeldung) und neue (Clubkarte) gültig ist.
Zugelassen werden dann in Zukunft nur die Personen die eine Clubkarte haben.
Neue Personen werden nur begrenzt zuglassen und müssen sich gesondert persönlich per PN oder Mail melden. Bringt eine oder ein Paar noch jemanden Neues mit, muss sich die Person auch persönlich melden. Die „Mitbringer“ bürgen dann für die Person/en. Sie erhalten zunächst eine Gastnummer.
Wir behalten uns vor, auch rückwirkend vergebene Clubkarten für ungültig zu erklären.
Die Clubkarte ist nach außen neutral gehalten. Auf der Karte (Größe Visitenkarte) ist eine persönliche Nummer enthalten. Diese muss dann auf der Überweisung eingetragen werden. Das gilt auch für Paare. Beispiel Nr. 10012 +10013 für Party Nr.26. Das ist dann alles.


Die Ordnung und das Regelwerk richtet sich nach folgenden DS Grundsätzen:


Das gängige Kürzel BDSM steht für die Bereiche Fesseln (Bondage) und Disziplin; Dominanz und Unterwerfung (auch Submission genannt) sowie Sadismus und Masochismus. Das heißt nicht, dass Frau/Man sich in einen Bereich einsortieren oder gar alle Bereiche abhandeln soll. Es sind Möglichkeiten, innerhalb derer man seine Vorlieben finden kann. Mischungen aus allen Bereichen sind so auch möglich.
Alle genannten Varianten haben gemeinsam: Alle Beteiligten begeben freiwillig in Gleichberechtigung in ein Machtgefälle (DS). Der devote Partner gibt einen bestimmten Teil seiner Autonomie auf und übergibt sie dem dominanten Partner. Alle Beteiligten erzielen daraus ihren Lustgewinn.
BDSM-Handlungen finden in einer festen Zeitspanne meist in Form eines erotischen Rollenspiels statt; ein einzelnes BDSM-Spiel wird Session genannt. Einige der innerhalb von BDSM ausgeübten Praktiken wie Schmerzzufügung, Erniedrigung oder Unterwerfung könnten ohne den Zusammenhang der Vorliebe als unangenehm empfunden werden. Geschlechtsverkehr wie etwa Oral-, Vaginal- oder auch Analverkehr kann innerhalb einer Session vorkommen, ist jedoch nicht essentiell.

.

Dresscode und Outfit:

Es bleibt die Halsband – Pflicht für alle Subs als Erkennungzeichen. Wir werden einige Halsbänder (ohne O-Ring, also keine klassischen O-Halsbänder) gegen Pfandgebühr an der Kasse ausleihen.
Die Kleiderordnung, für die Subs wie auch den Dominanten Personen, muss dem Anlass und der Rolle entsprechend sein. Z.B. Für die Dominanten Stilvoll und festlich. Das kann auch ein Bondagerock, Uniform oder Schottenoutfit sein.

Ein/e Sub und eine dominante Person muss an der Kleidung offensichtlich erkennbar sein.
Wir werden nach der Umkleide weiterhin eine Outfitkontrolle durchführen.
Lack, Leder, Latex oder Haut sind okay. Alltags- und Bürokleidung nicht.

Für ein besonderes Game ist Rollenspielkleidung: Bauernmagd, Schoolgirl, Krankenschwester, Nonne, Mönch etc. auch okay.

Was absolut nicht geht:
Jeans, Turnschuhe, Adiletten, T-Shirt, karierte Hemden, sprich Alltagskleidung, Unterwäsche, Feinripp, Swingerkleidung etc.

Spielregeln

sind wichtig, vor allem dort wo Menschen zusammen kommen um Ihr
Intimstes auszuleben. Daher gilt, gewünscht ist was gefällt, das heißt
es muss den Akteuren gefallen und nicht den Zuschauern.

Der Ehrencodex der Dominanten


1. Jede/r Submission o.ä. ist in erster Linie als Mensch und von daher mit
Respekt und Anstand zu begegnen.

2. Jede/r Submission o.ä. die eine/n Herrn oder Herrin hat ist für den/die
Nichtbesitzer/in Fremdes Eigentum. Dieses ist unbedingt zu Respektieren.

3. Besteht Interesse mit einer/m fremden Submission o.ä. zu spielen, muss das
Einverständnis des/r Eigentümers/in eingeholt werden. Es sei den der
Eigentümer hat sie freigegeben oder eine/n anderen Dom darum gebeten.

4. Ein "Nein" ist ein "Nein" und muss respektiert werden.

5. Ein Vorhandenes Code-Wort (Weltweit = may-day) muß unbedingt beachtet
werden. Meint: Das Spiel wird sofort unterbrochen um die Situation Verbal
zu klären. Es sei denn es wird unter den Spielpartnern ein eigenes Codewort ausgemacht.

6. Stil, Takt und Niveau sind zu wahren. Insbesondere verbale Entgleisungen
sollten unterbleiben. Ausnahme, ist in einem Spiel wo es genau darauf
angelegt ist.

7. Auf Partys ist jede/r Dom dazu verpflichtet auch die M's seiner Freunde im
Auge zu behalten. Ihnen, wenn nötig, zur Seite zu stehen und sie vor
fremder Belästigung zu schützen.

8. Wird eine/n Submission o.ä. zur "Aufbewahrung" übergeben, meint dies nicht -es
kann gespielt werden- sondern die Verpflichtung auf Fremdes Eigentum
aufzupassen, als wäre es das Eigene. Diese ist häufig auf Partys der Fall.

9. Wird ein/e Dom von einer/m anderen um Unterstützung gebeten, so ist
dieses nach Möglichkeit auch zu tun. ( Beispiel: Ein Dom muß eher von
einer Party fahren, will aber seinen/e Submission o.ä. noch auf der Party
belassen. Bitte also eine/n Dom sein Eigentum mit zurück zunehmen, so wird
er sich wie unter Punkt 8. verhalten)

10. Wird eine/n Submission für ein „Spiel“ überlassen, sind die Absprachen ohne
wenn und aber einzuhalten.


Die Nutzung der SM-Möbel
geschieht auf eigene Verantwortung und Gefahr!

Jedem bleibt es freigestellt im öffentlichen Rahmen seine SM-Sessions
auszuleben und zu zelebrieren.

Das allgemeine Safeword für diesen Abend lautet " Mayday "
Dies hat das sofortige Ende jeglicher Aktionen zur Folge!
SSC ist auch hier selbstverständlich. (safe, sane, consensual)

Stil, Takt und Respekt
sind die Grundlage eines guten Miteinander Ihr sucht jemanden zum
Spielen? Aufdringliches Verhalten wird von den meisten als Belästigung
angesehen, dazu gehören unter anderem permanentes Anstarren genauso wie
jemand immer zu verfolgen. Kommentare die sich auf Akteure beziehen sind zu unterlassen. Wenn einem ein „Spiel„ nicht gefällt, kann Man/ Frau ja weitergehen.

Der Fußboden ist sauber zu halten, für spezielle Spiele (Wachs) steht
Material (Folie) zur Verfügung.

Bitte nach der Benutzung der Spielgräte den Platz sauber für die
nächsten Gäste hinterlassen.

Alle foto-/filmtauglichen Geräte -Handy/ Fotoapparate etc. sind nicht
zugelassen. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen haben.
(Bild- u. Tonrechte)

Nichts gegen Professionelle, aber bitte bei uns keine Eigenwerbung oder
Kundenfang geschweige denn Kundenarbeit. Als private Gäste gern gesehen.

Wenn jemand öffentlich spielt, sollte ein ausreichender Abstand zu den
beteiligten Personen eingehalten werden, ansonsten darf sich niemand
wundern, wenn er in die Reichweite irgendwelcher Schlagutensilien kommt.

Alkohol/Drogen
Illegale Drogen sind tabu. Wer damit erwischt wird, fliegt sofort raus
und landet auf der schwarzen Liste. Maßvoller Alkoholgenuss ist ok,
Angetrunkene zerstören die Stimmung.

Für Personen- und Sachschäden haftet jede/r selbst. Gleiches gilt für
Gegenstände / Kleidung, die abgelegt werden. Gäste, die die
Spielmöglichkeiten des Hauses in einer passiven Rolle nutzen, erklären
ausdrücklich, dass sie den jeweiligen aktiven Partnern die Zustimmung
zur Nutzung und Behandlung, zumindest gem. § 228 StGB Körperverletzung
mit Einverständnis gegeben haben.

Zu den gesonderten Party`s

Es wir hin und wieder auch ein Motto oder besondere allgemeine „Spieleinlagen“ von uns geben. Es können aber auch „Spielanregungen“ von den Besuchern eingebracht werden.
Z.B Wir würden gerne ein Schoolgame (engl. Klassisch) machen wer möchte mitmachen!

Hausrecht
Der Veranstalter hat das alleinige Hausrecht (Hausordnung Sandersfeld)

Anmeldung Via:
Smartful- Play-Party
 
 
17. Nov 16

ähm, … geht es noch komplizierter???
Muss ich ggf die ganzen Regeln auswendig lernen oder safe auf einem Rechner abspeichern???

Hendrik

PS: Nein, ich war noch nie bei Euch.
Ja, ich wäre gern mal da gewesen– bis heute …
 
 
17. Nov 16

Was ist daran kompliziert?
Das sind Selbstverständlichkeiten wie man sich korrekt auf einer BDSM Veranstaltung zu verhalten hat. Ein BDSMler sollte diese Regeln ohnehin für sich verinnerlicht haben.
 
 
17. Nov 16

Schön, dass ihr ganz genau wisst, wie ein echter™ BDSMler sich verhält.

Ich bin raus, denn ich spiele und agiere nach RACK. Das ist ja bei euch verboten laut eurem Text.

Aber viel Glück beim Aufbau eines pseudo-elitären Zirkels mit exklusiver Clubkarte.
 
 
17. Nov 16

Leider
geht es nicht anders. Wir haben erlebt, dass es eben für viele nicht selbstverständlich ist. Jemand der sich schon länger in der Szene bewegt kennt diese "Selbstverständlichkeiten".
Wir hatten zu Beginn auch gedacht wir brauchen das nicht. Leider falsch gedacht. Es wurde ungefragt angegrabscht. Frauen in den Schritt geriffen. Verbal niveaulos angepöbelt "Spielende" gestört. USW.
Oder es kamen Leute, die sich als BDSMler ausgeben, aber nur williges Bumsfrischfleisch gesucht haben.
Auf dieses Niveau möchten wir nicht abfallen. Es sind schon etliche Leute deshalb nicht wieder gekommen.
 
 
17. Nov 16

@HAL9000
Darum geht es doch gar nicht.
Es sind die Regeln dieses Veranstalters für sein Event. Und die bestimmt halt jeder Veranstalter für sich.
Wenn ihr euch auf RACK geeinigt habt, ist das doch fein. Auf einer Party mit Fremden halte ich das allerdings für fragwürdig, wenn es nicht vorher ausdrücklich besprochen und vereinbart wurde.
 
 
17. Nov 16

Kurz off-topic: wenn man sich SSC und RACK mal wirklich genau durch denkt und auch mal die sich daraus ergebenden Folgerungen und Anforderungen an das Spiel konsequent zu Ende denkt, dann ...
landet man bei der Beobachtung, dass weit über die Hälfte dessen, was man auf Partys so sieht, streng genommen kein SSC ist (mangelnde Sicherheit meistens), sondern RACK.

Ich sage das lediglich offen dazu. In der Praxis gehe ich deutlich weniger Risiken ein als der durchschnittliche Party-Player (meist unbewusst) - die aber dann bewusst und kontrolliert.
 
 
17. Nov 16

Smartful
Auch wir waren schon öfter Gast bei der smartful. Allerdings können wir nicht bestätigen, dass es unangenehme Zwischenfälle gab. Ich denke, jeder dominante Partner weiss die richtige Reaktion auf ein unerlaubtes Grabschen bei seiner Sub, unangebracht Kommentare sind uns nicht zu Ohren gekommen, weder beim Spiel noch in der Zuschauerrolle. Allein eine gewisse Klientel an Solo-Herren, die unangemessen gekleidet und am Schwanz spielend herum schlichen, war störend. Belästigt haben sie jedoch nicht wirklich. Und den gewünschten Abstand beim Spiel erzeugt man durch (un)geschickten Umgang mit der Peitschen oder dem Rohrstock von ganz allein.
Da dies über mehrere Veranstaltungen dieselben Herren waren, hätte der Veranstalter ja durchaus tätig werden können.
Insofern finden wir das ellenlange Regelwerk auch übertrieben, lernen es auch nicht auswendig, weil wir uns Benehmen können.
Gerne kommen wir auch wieder, wenn wir eine der elitären Clubkarten bekommen.
 
 
17. Nov 16

Nur 'mal kurz zur Klarstellung: von elitären Clubkarten sprechen andere und nicht der Veranstalter.
 
 
19. Nov 16

... Ich will doch nur spielen!
Ja, das Regelwerk ist inzwischen auf eine unüberschaubare Länge angewachsen und weder zu erklären noch zu merken.
Entstanden ist dieser Wust aber dadurch, daß durch die Anpassungen an die Wünsche und Anforderungen aller Beteiligten der Text immer wieder aktualisiert werden musste. Und wehe, es wurde ein Passus gestrichen, dann heißt es gleich: ihr hattet aber doch!
Also entweder auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner einen Text erstellen, der auch die bisherigen Gäste anspricht....
...oder ( und damit meine Wahl ) hart aber ehrlich eine Veranstaltung nach den Regeln von smartful! Er hat unser vollstes Vertrauen und (ich als malesub) bin sehr gespannt auf die nächste Party.
 
 
26. Nov 16

Regeln
Diese Regeln sind für Normal denkende Menschen wohl eine selbst Verständlichkeit.
.......... und damit endet es auch schon.
Also diese regeln haben nur ein sinn Nämlich Normalos von der Veranstaltung fern zu halten aber genau das ist das Problem der Veranstalter wenn die Herren im Karierten Hemd und Jeans Hose wichsend neben den Sub´s stehen und ihre Hände und Kommentare wie " JA gib es ihr" nicht bei sich behalten können, für die Veranstaltung zugelassen werden.
Man sollte sich mal so manches Profil durch lesen und dort kann man dann lesen ob diese/s Person/Pärchen überhaupt etwas mit BDSM am Hut hat.
Denn eigentlich kann es nicht sein das wenn im Profil Steht Devot/Dominant - weder noch und Mag ich nicht so - BDSM das diese Person dann zu gelassen wird.
Und genau das sind die gründe warum wir das ganze letzte Jahr auf keiner Smartful BDSM Play Party mehr waren.

MFG


P.S. nur unsere Meinung
 
 
26. Nov 16

Nachtrag
Regelwerk - Sehr gut
Durchführung - Ungenügend
 
 
27. Nov 16

re: sub T69
Denn eigentlich kann es nicht sein das wenn im Profil Steht Devot/Dominant - weder noch und Mag ich nicht so - BDSM das diese Person dann zu gelassen wird.
Und genau das sind die gründe warum wir das ganze letzte Jahr auf keiner Smartful BDSM Play Party mehr waren.
Das ist der Grund warum wir alles jetzt enger fassen. Leider geht es eben nicht ohne "Langbeschreibung". Einige scheinen immer noch nicht zu verstehen was eine BDSM Play Party ist.
Daher die Clubkarten und die Kleiderkontrolle die eingeführt wurde.
Wir denken, wenn sich das mit der Clubkarte durchsetzt, haben wir mehr Möglichkeiten "Spreu von Weizen" zu trennen.
Wenn das der Fall ist, werden wir auf lange Texte verzichten können.
Bisher war das nicht möglich. Wie Ihr schon beschrieben habt. Gab es immer wieder "Mogelpackungen"
  1. 1
  2. 2
  • Bettfesselset Fifty Shades of Grey Hard Limits
    Bettfesselset Fifty Shades of Grey Hard Limits
    Aus der offiziellen Fifty Shades of Grey Pleasure Collection. Das Bett-Fesselkit bietet…
    Preis: 61,95 EUR
  • Dildo-Knebel Submission
    Dildo-Knebel Submission
    Klappe halten und zustoßen! Halbrunder Mundknebel mit Dildo (12 cm, Ø 3 cm) an…
    Preis: 25,95 EUR
  • Leder-Peitsche Wild Thing
    Leder-Peitsche Wild Thing
    Wecke das Böse in dir! 12-schwänzige Peitsche aus weichem Veloursleder mit geflochtenem…
    Preis: 54,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM Workshops
    BDSM Workshops
    Hier finden alle BDSM Interessierte Menschen nicht kommerzielle Workshop Anbieter und face-to-face Mentoren.
  • BDSM künstlerisch
    BDSM künstlerisch
    Hier geht es um die künstlerische Darstellung des Themas BDSM.
  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.