Die Redseligen - BDSM-Stammtisch mit Programm - Braunschweig

  1. 1
  2. 2
314424
 
Themenersteller
08. Juli 2016
Die Redseligen - BDSM-Stammtisch mit Programm - Braunschweig

Die Redseligen laden ein: zu einem BDSM-Stammtisch mit Programm.

Wir sind eine kleine Gruppe von Menschen, die sich gerne regelmäßig treffen möchten und dabei über diesen einen Teil unseres Lebens diskutieren (oder auch nur reden) möchten, Neues lernen, andere Meinungen hören, unseren Horizont erweitern – und natürlich Freunde im Geiste kennen lernen möchten.

Daher organisieren wir einen Stammtisch mit Programm.

Konkret heißt das: wir treffen uns in einer normalen Kneipe und bereiten für jedes Treffen ein Thema vor (und zwar bitte nicht jedes Mal die Organisatoren…) aus dem großen Hause BDSM. Jeweils ein Mensch wird einleitend dazu etwas sagen, natürlich nur kurz und knapp – und dann möchten wir dazu etwa eine gute halbe Stunde (Ende offen) am Thema bleibend reden – Meinungen, Erfahrungsberichte, Tipps – und ganz wichtig: Fragen! Während dieser Zeit wird moderiert.

Danach gehen wir zum gemütlichen Teil über – ein Stammtisch eben! Natürlich könnt ihr auch hier Fragen stellen!

Neugierige, Wissbegierige und Neulinge sind ganz besonders herzlich willkommen!

Wir treffen uns – je nach Interesse – einmal im Monat, vielleicht auch (z.B. in den Urlaubszeiten) nur alle zwei Monate.
Treffpunkt ist eine normale Kneipe.

Bei Interesse, und wenn es sich aus der Runde heraus Leute dazu finden, können wir auch gerne mal gemeinsam „Ausflüge“ in entsprechende Clubs und Locations machen, außerhalb der normalen Stammtischtreffen. Dorthin nehmen wir auch gerne Neulinge mit, die sich „im Schutz der Gruppe“ einfach mal eine BDSM-Party ansehen und in die „Event-Szene“ hineinschnuppern wollen; und wir können vielleicht auch dort dann spontane Mini-„Workshops“ anbieten. Wir als Organisatoren nehmen uns allerdings das Recht heraus, uns dafür die Leute auszusuchen. Natürlich ist auch jede/r, der/die an Ausflügen kein Interesse hat, auf dem Stammtisch herzlichst willkommen.

Wir bevorzugen einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Zielgruppe sind:
  • BDSM-Interessierte
  • BDSM-Lebende
  • Einsteiger, Wissbegierige
  • Alte Hasen
  • Neugierige
  • Fragende
  • Erklärbären


Ort
Wir treffen uns in einer alteingesessenen urigen Kneipe in Braunschweig:
Lindi am Schloss
Wir haben dort einen separaten Raum im hinteren Bereich für uns - und den Betreibern ist klar, wen sie da beherbergen. BDSM-Gespräche (aber NICHT offensichtliche Handlungen!) sind ausdrücklich erlaubt.

Achtung: es handelt sich um eine Kneipe, kein Restaurant. Es gibt dort keine Speisekarte, wir dürfen uns aber Knabbereien selber mitbringen - versorgt euch also bitte vorher.

Info: In der Kneipe darf geraucht werden - die Abluftanlage ist allerdings ziemlich gut, in den Sommermonaten sind die hinteren Scheiben offen, so dass wir wirklich an der Luft sitzen.

Zeit
Erster Donnerstag im Monat um 18:00

Kosten
Der Stammtisch selbst ist natürlich kostenfrei. Getränke bestellt und zahlt jede/r selbst in der Kneipe. Knabbereien dürfen auf eigene Kosten mitgebracht werden.

Dresscode
Es ist eine normale Kneipe mit normalem Publikumsverkehr mitten in der Innenstadt, keine geschlossene Gesellschaft. Also kleidet euch so, wie ihr es in der Öffentlichkeit eben auch tut. Bitte auch keine (nochmals erwähnt) “seltsam” erscheinenden Handlungen. Als Stammtisch sind wir die Redseligen und gern gesehen, das soll auch so bleiben.

Wir freuen uns auf euch!
Das Organisations-Team
HAL9000 HAL9000
und
ThoughtVampire ThoughtVampire
 
Themenersteller
08. Juli 2016
Erstes Treffen der "Redseligen" 4.8.2016 Braunschweig

Für den ersten Termin haben wir das Thema ausgesucht:

Zur Selbstdarstellung im Internet (für BDSMler)
  • was - wann - wieviel
  • Risiken und Nebenwirkungen
  • Beispiele


Aus dem aktuellen Zeitmagazin (Nr. 29, Juli 2016): Der nächste bitte! Noch nie war es einfacher einen (neuen) Partner zu finden. (oder doch nicht?) Apps wie Tinder sind wie ein großer Selbstbedienungsladen, Foren und Partneragenturen betreiben da zwar schon etwas mehr Aufwand, letztlich aber bleibt die Frage, was wir da suchen und dann eben ggf. doch nicht finden. Clyde Ramos antwortet auf die Frage, was geschieht, wenn eine Frau anfängt Fragen zu stellen oder Forderungen „Hol ich mir eine Neue.“ Ganz lapidar.

Wir unterhalten uns über das Thema Selbstmarketing im Internet. Was gebe ich von mir preis, wo bin ich lieber vorsichtig. Tipps und Tricks, um in der virtuellen Welt erfolgreich zu finden oder gefunden zu werden - und die “falschen Treffer” zu vermeiden.

Vorbereitet und moderiert von ThoughtVampire

Zur Veranstaltung:
Die Redseligen - Ausgabe 1
 
19. Juli 2016
Juhu...Stammi in BS

Ich freue mich schon sehr auf einen, so hoffe ich, informativen und offenen Austausch mit Gleichgesinnten.
Auf jeden Fall wird man(n) mich dort regelmäßig finden *zwinker*
Besonders entgegen kommt mir hier persönlich, dass es kein "Spielstammtisch" ist.

LG
 
Themenersteller
07. August 2016
Die Redseligen 1.9.2016 - Das große Haus BDSM

Für den zweiten Termin haben wir das Thema ausgesucht:

"Das große Haus BDSM - von dominanten Masos und anderen Tierchen"


Maso ist nicht gleich devot, dominant ist nicht gleich sadistisch, sadistisch ist nicht gleich Kontrollfreak, Macho-Arschloch ist nicht gleich "Dom” - und wie passen die “Rollbratenkünstler” denn hier rein? Warum ist es so schwer, eine gemeinsame Sprache zu finden?

Das “Große Schwarze Buch des BDSM”. Immer wieder wird darüber scherzhaft geflachst, tatsächlich aber ist da der ernste Unterton des Kaninchenzüchtervereins herauszuhören, weil man „große Belgier tatsächlich nur so und so optimal heranzüchten kann“.

Das große schwarze Buch ist aber verschollen, laut Hans im Glück im Bermudadreieck übrigens. Um so erstaunlicher: es gibt es Menschen, die behaupten, dem Verfasser seinerzeit das Lämpchen gehalten zu haben und nun vehement darauf pochen, dass man sich über sogenannte Neigungstests bitte danke mal festlegt zu welchen Tierchen mit welchen Plaisierchen man nun gehören mag, was in Folge z.B. Switcher quasi zu BDSMern zweiter Klasse degradiert oder die Fetischfraktion reichlich an den Rand drängt (wer hierzu mehr lesen mag, kann das gern bei Norbert Elb oder Lydia Benecke tun).

Unsere Fangfrage für diesen Stammtischtermin lauert also schüchtern in der Ecke:
wie sehr ordnen wir uns dem unter, wie sehr legen wir uns fest, lassen uns da gängeln, haken tatsächlich Neigungslisten ab, bevor wir uns mit dem Gegenüber als Mensch befassen?

Ich (kivi*) bezeichne die Szene ja als Subkultur, was einige nicht so gern hören/lesen, tatsächlich aber gibt es da Regeln (wie in jeder Kultur eben), die Frage ist, wie sehr wir uns den Kaninchenzüchtern schon angenähert haben. Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Einfacher formuliert: Was bin ich, und wenn ja, was alles?

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit den Klischees in der BDSM-Szene/Subkultur? Welche Mißverständnisse habt ihr durchlebt und beobachtet?

Vorbereitet und moderiert von ThoughtVampire und HAL9000

Zur Veranstaltung:
Die Redseligen - Ausgabe 2

Achtung: anderer Ort!
 
Themenersteller
30. August 2016

Die Redseligen - Ausgabe 2 am 01.09.2016

Hallo liebe Redselige,

heute lüften wir den Nebel um das Große Schwarze Buch!

Ups, nein, natürlich nicht!

Aber wir möchten euch schon mal etwas genauer einstimmen auf das Thema des Abends.

Achtung - denken ist angesagt - es wird etwas intellektueller diesmal.

In den Worten unserer geschätzten ThoughtVampire:

diesmal keine Geschichte, ich möchte einfach vom aktuellen Forschungsstand berichten (ja, ich bin nicht die Einzige, die das Thema fasziniert):

aus der modernen Philosophie kommen Erkenntnisse "der Spielformen des Selbst" (2012),
aus der Soziologie habe ich "grenzbewussten Sadomasochismus" mit ins Boot genommen (2014)
und als Schmankerl "die neue Liebesordnung: Frauen, Männer und Shades of Grey" (2013),
um auf mögliche neue Themenkreise hinzuweisen: Sakow "Wie man seine Sklavin findet und behält" (2011).

Da wird nicht übermäßig zitiert, sondern nur der Themenkreis ein wenig eingegrenzt.

Wir freuen uns auf anregende (war das jetzt das falsche Wort?) Gespräche und interessante Begegnungen.

Oder so

Bis dann!

Eure
ThoughtVampire + HAL9000

Die Redseligen - Ausgabe 2
 
Themenersteller
04. September 2016
Die Redseligen 3 - 6.10.2016 - Thema: BDSM-Partnersuche

Diesmal - drittes Treffen:

"BDSM-Partnersuche - aber wie? Von Ratgebern und nutzlosen Tipps"


Fisch sucht Fahrrad oder so, wir kennen das. Aufgrund der Diskussion über Neigungslisten (Forderungsklärung vs. „mit jedem Menschen geht etwas irgendwie anders“) haben wir das Thema „Partnersuche“ ins Visier genommen, unabhängig davon, ob es um etwas langfristiges oder eine Spielbeziehung geht.

Die bekannte Kultursoziologin Eva Illouz fährt mit einer sehr interessanten These in die Thematik ein: sie behauptet, dass die BDSM Beziehung (wie auch immer sie nun ausgestaltet werden mag) vor allem aufgrund der Liberalisierung, des Feminismus, Post-Feminismus etc. so attraktiv sei. Heutzutage, so postuliert sie, müsse alles und jedes in einer Beziehung „ausdiskutiert“ werden, man muss jegliche Rolle - das betrifft nicht nur die private Spielerei - immer wieder neu diskutieren und sich selbst positionieren. Vielen Menschen sei das irgendwann mal zu anstrengend, da bietet BDSM einen schön abgesteckten Rahmen, in dem Mensch mal ohne viel Verhandelei auch Mensch sein kann.

Aber stimmt das auch? Wie sind eure Erfahrungen?

Es scheint ironisch, wie wir in größtmöglicher Freiheit dann wieder ins Archaische rücken und Handlungssicherheit suchen: „Ich mag auch mal nicht wollen“ oder „wollen müssen“ etc.. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich Hans im Glück dieses Mal mit der Suche nach der perfekten Sub, wie man sie findet und vor allem auch behält (das impliziert natürlich auch die Suche nach dem perfekten Dom und alles anderem).

Einschwingen auf dieses ebenso witzige wie ernstzunehmende Thema könnt Ihr Euch bei Gregor Sakow, der ein ganz wunderbar selbstironisches wie lehrreiches Werk dazu verfasst hat: Sakow, G. (2006) „Wie man seine Sklavin findet und behält“, Hamburg: Charon / Schlagzeilen. Der Klappentext kündigt es allerdings völlig ohne Selbstironie an ...

Wie sind eure Erfahrungen? Helfen die "Kochrezepte"? Wird eher nach lebenden Klischees gesucht - oder nach Menschen? Welche Ansprüche werden an euch gestellt?

Vorbereitet und moderiert von Hans_im_Glueck, ThoughtVampire und HAL9000, mit Unterstützung von Burkhard_38102 (m).

Hier geht es zur Veranstaltung und der Anmeldung:
Die Redseligen - Ausgabe 3

Auf zahlreiches Erscheinen und gute Gespräche!
 
Themenersteller
01. Oktober 2016
Donnerstag 6.10.2016 - Braunschweig - Die Redseligen

noch sind Plätze frei ... Die Redseligen - Ausgabe 3
 
Themenersteller
17. Oktober 2016
Die Redseligen 4 - Do 3.11. Braunschweig - "(In)Toleranz"

Diesmal - viertes Treffen:

"Wie (in)tolerant ist die Szene? - Von Kaninchenzüchern, Vanillas und Superdoms"


"Abgrenzung, so erschaffen sich Subkulturen und zu genau einer solchen zählen wir uns (oder auch nicht). Was zeichnet die jetzt aus? Eigene Symbolik, eigenes Outfit, bewusster Lebensstil, eigene Treffpunkte, sprachliche Abgrenzung durch spezielle Vokabeln und Abkürzungen etc..

Auf die Ambivalenz mit der die Gesellschaft der BDSM Szene begegnet, bis vor den 50 Shades übrigens bevorzugt mit „nicht wahrnehmen“, reagiert die Szene nach Aussage von Norbert Elb (wieder so ein Soziologe) mit einem Feindbild, dem durchaus elitäre Tendenzen zuzuschreiben sind. „Stino“ oder „Vanilla“ ist die etwas abfällige Reaktion auf „die anderen“. Nicht ganz ohne Grund vielleicht ...

Wie (in)tolerant sind wir denn nun tatsächlich? Und hier möchten wir gern über persönliche Erfahrungen, gerade auch beim Einstieg plaudern. Was ist Euch begegnet? Eine freundliche Aufnahme oder ein Kaninchenzüchterverein, in dem jeder am allerbesten weiß, wie man die großen, gescheckten Belgier züchtet? Hat Euch jemand bei der Hand genommen oder wart ihr vor einem Oxer, der schier unüberwindlich schien (wie es Neulingen in Reitervereinen oft erscheint). Ein weiteres wichtiges Thema ist die (In)Toleranz allgemein: Welche Fetische sind okay, was genau grenzt Menschen oft aus, wie weit kann und darf Toleranz gehen?

Dieser Abend hat dann mal gehörig Tiefgang, wir freuen uns auf alle Redseligen."

Vorbereitet und moderiert von ThoughtVampire mit Unterstützung durch HAL9000 .

Hier geht es zur Veranstaltung und der Anmeldung:
Die Redseligen - Ausgabe 4

Auf zahlreiches Erscheinen und gute Gespräche!
 
Themenersteller
13. November 2016
Die Redseligen 5 "Fetische" - 1.12.2016 - Braunschweig

Diesmal - fünftes Treffen:

"Fetische - Nachahmungswürdig oder therapiebedürftig? "


Männer in Uniformen machen dich willenlos?
Frauen in High Heels und halterlosen Strümpfen sind für dich das Größte?
Du stehst auf schöne Füße mit lackierten Nägeln?
Dann komm zum nächsten Stammtisch!
Unser Thema ist Fetisch: Sexuelle Erregung durch Gegenstände oder Körperteile. Nachahmungswürdig oder therapiebedürftig?

Vorbereitung:
CatgirlBS
FrozenAlive
Ple_sure


Unterstützt von ThoughtVampire mit HAL9000 .

Hier geht es zur Veranstaltung und der Anmeldung:
Die Redseligen - Ausgabe 5

Auf zahlreiches Erscheinen und gute Gespräche!
 
Themenersteller
27. November 2016

nicht vergessen:
das letzte Mal dieses Jahr - nette Leute, gute Gespräche - Die Redseligen - Ausgabe 5
 
27. November 2016
Ich habe da...

... Geburtstag...
Wünsche euch aber ganz viel Spaß *zwinker*

LG
Markus
 
Themenersteller
10. Dezember 2016

Moin zusammen!

ihr könnt "Die Redseligen" jetzt auch in einer eigenen Gruppe besuchen: Die Redseligen

Natürlich sind auf den Treffen auch Nicht-Gruppen-Mitglieder herzlich willkommen!

Über ein wenig Zulauf freuen wir uns trotzdem - es gibt ja eine Mindestmitgliederzahl, die eine Gruppe erreichen muss (Joyclubregel).

Bis denne

HAL
 
Themenersteller
09. Januar 2017
Die Redseligen 6, 2.2.'17, Braunschweig: "Musikinstrumente"

BDSM-Stammtisch mit Programm: "Musikinstrumente und deren Wirkung"

Sechstes Treffen - 2.2.2017

"Musikinstrumente und deren Wirkung"


Eine kleine Reise in die Kulturgeschichte der Erregung

So jedenfalls bezeichnet das Niklaus Largier, beginnend mit der Bußpraxis der Flagellation, in der Askese, religiöse Entrückung und sexuelle Ekstase ineinander verschwimmen. Von Rhythmik und Trance ist da die Rede. Von Zeichnen und Schrift ist die Rede, künstlerischer Dekoration des Körpers, von einer ganz eigenen Melodie …

Das und ein ganz blöder Witz (Schlaginstrument mit 10 Buchstaben? Antwort treffsicher: Hundeleine) brachten ThoughtVampire dazu, in ihrem Besitz befindliches Spielzeug liebevoll als 'Musikinstrumente' zu bezeichnen, und genau das soll Thema des kommenden Stammtisches sein.

Was sind Musikinstrumente, allgemein und speziell? Was lösen sie aus, welche Bedeutung haben sie? Auf eine hochmusikalische Redeseligenrunde freut sich das Orga-Team am 2.2.2017

Vorbereitet und moderiert von ThoughtVampire und HAL9000.

---------------------------------------------

Die Redseligen - Ausgabe 6
BDSM-Stammtisch mit Programm: "Musikinstrumente und deren Wirkung"

Braunschweig, Niedersachsen
02.02.2017

Mehr Infos und Anmeldung:
Die Redseligen - Ausgabe 6


-------------------------------------------
 
Themenersteller
12. Februar 2017
Die Redseligen 7 - 2.3.2017 - Braunschweig - Homo ludens?

BDSM-Stammtisch mit Programm: "Homo ludens? Innenansichten Beziehungskonzepte in der Szene"

Die Redseligen laden ein zu einem BDSM-Stammtisch mit Programm.



Wir sind eine (noch) kleine Gruppe von Menschen, die sich gerne regelmäßig treffen möchten und dabei über diesen einen Teil unseres Lebens diskutieren (oder auch nur reden) möchten, Neues lernen, andere Meinungen hören, unseren Horizont erweitern – und natürlich Freunde im Geiste kennen lernen möchten.

Daher organisieren wir einen Stammtisch mit Programm.

Diesmal - siebtes Treffen:

"Homo ludens?"


Innenansichten Beziehungskonzepte in der Szene

Zum Einstieg ein wenig Sadistik (Quelle Bernasconi, O. „Pervers? Oder einfach anders?", Wiesbaden: Tectum (2010)).
In seiner Untersuchung (n = 599) hat der Autor folgendes feststellen dürfen:
Frauen in allen Altersgruppen hatten deutlich mehr Sexualpartner als Männer, und die Anzahl der Männer, die innerhalb der Szene keine festen Beziehungen hatten ist mit 8,5% deutlich über der Quote der solo tanzenden Frauen mit 3,1%. Die Angabe mehr als eine feste Beziehung geführt zu haben ist aber bei beiden Geschlechtern bei ca. 95%. Jüngere Teilnehmer, so stellt der Autor fest, bevorzugen monogame Beziehungskonstrukte, während Teilnehmer über 30 sich mehr und mehr öffnen.

Dazu unsere Einstiegsfragen:
• Wie lebt und erlebt Ihr Euren SM?
• Mögt Ihr die Spielbeziehung, die fokussiert, und ist es möglich, eine klare Grenze zu ziehen?
• Was halten Ihr von Swingen innerhalb der Szene, Bereicherung Eures Lebens oder tabu?
• Lebt Ihr SM in einer festen Beziehung und glaubt, dass intensives Ausleben nur mit einer engen Bindung möglich ist?
• Bestimmen die Vorstellungen von Nähe und Distanz auch die Wahl der Beziehungsform?
• Wie geht ihr mit den ungebunden (oder gar mehrfach gebundenen) lebenden und spielenden Menschen um oder seid ihr selbst so jemand?

Ein großes Thema, mit „Stoff“ für mehrere Abende…dennoch wollen wir mit Euch darüber reden und sind gespannt auf Eure Ansichten und Erfahrungen.
Vorbereitet und moderiert von Libuse mit der Unterstützung von andre69 und Hexe_Bullerjan.

Wir bereiten für jedes Treffen ein Thema vor (und zwar bitte nicht jedes Mal die Organisatoren…) aus dem großen Hause BDSM. Jeweils ein Mensch wird einleitend dazu etwas sagen, natürlich nur kurz und knapp – und dann möchten wir dazu etwa eine gute halbe Stunde (Ende offen) am Thema bleibend reden – Meinungen, Erfahrungsberichte, Tipps – und ganz wichtig: Fragen! Während dieser Zeit wird moderiert.

Danach gehen wir zum gemütlichen Teil über – ein Stammtisch eben! Natürlich könnt ihr auch hier Fragen stellen!

Neugierige, Wissbegierige und Neulinge sind ganz besonders herzlich willkommen!

Wir treffen uns – je nach Interesse – einmal im Monat, vielleicht auch (z.B. in den Urlaubszeiten) nur alle zwei Monate.
Treffpunkt ist eine normale Gaststätte.

Wir bevorzugen einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Wir treffen uns dieses Mal in ... :
wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Das Restaurant/Hotel liegt mitten im Magniviertel zentral in Braunschweig.
Wir haben dort einen komplett separaten Raum - und den Betreibern ist klar, wen sie da beherbergen. BDSM-Gespräche (aber NICHT offensichtliche Handlungen und auch keine offensiven “Abzeichen”!) sind ausdrücklich erlaubt.

Rauchen NUR Outdoor!


Die Redseligen - Ausgabe 7 - "Homo ludens?"
BDSM-Stammtisch mit Programm: "Homo ludens? Innenansichten Beziehungskonzepte in der Szene"

Braunschweig, Niedersachsen
02.03.2017

Mehr Infos und Anmeldung:
Die Redseligen - Ausgabe 7 - "Homo ludens?"


 
Themenersteller
12. März 2017
Die Redseligen 8: Spiele ohne Grenzen? - Braunschweig 6.4.17

BDSM-Stammtisch mit Programm: "Spiele ohne Grenzen - Fetische, RACK, Metakonsens & Co"

Die Redseligen laden ein zu einem BDSM-Stammtisch mit Programm.



Wir sind eine (noch) kleine Gruppe von Menschen, die sich gerne regelmäßig treffen möchten und dabei über diesen einen Teil unseres Lebens diskutieren (oder auch nur reden) möchten, Neues lernen, andere Meinungen hören, unseren Horizont erweitern – und natürlich Freunde im Geiste kennen lernen möchten.

Daher organisieren wir einen Stammtisch mit Programm.

Diesmal - achtes Treffen:

"Spiele ohne Grenzen"


Fetische, RACK, Metakonsens & Co

Von der Windel bis zum Sarg, es gibt eigentlich nichts, wofür es nicht auch eine Vorliebe gibt und das ist in den Augen der Wissenschaftler, die sich damit beschäftigen, auch in Ordnung und nicht unbedingt krankhaft bzw. behandlungsbedürftig.

So zum Beispiel im Fall der Objektliebe, da ist es völlig in Ordnung Sex mit einer Heimorgel oder einer Modelleisenbahn zu haben. Die Entwicklung eines solchen Fetischs beginnt meist schon in der Pubertät und wird laut den Psychoheinis darauf zurückgeführt, dass die Betroffenen wenig positive Erfahrungen mit ihren Mitmenschen gemacht haben, daher ihre Leidenschaft lieber auf etwas anderes konzentrieren.

Bei den meisten Philien (aus dem griechischen: die Liebe zu etwas, tatsächlich aber nicht diametral der Phobie gegenüber einzustufen) reagieren wir vermutlich mit verständnislosem Lächeln bis hin zur angewiderten Grimasse, sofern sich die Liebe zu etwas nicht in den Bereich der Paraphilie (sexuellen Störung) oder des gesetzlich Unerlaubten bewegt, wobei wir hier keineswegs politisch werden wollen.

Diesmal geht unser Thema in Richtung RACK vs. SCC, Metakonsens und die Tatsache, dass Spiele ohne Grenzen halt einfach auch verdammt sexy und ebenso gefährlich sein können. Zieht Euch warm an (Wollfetischisten vor) und macht Euch auf eine Diskussion der härteren Gangart gefasst … (vorbereitet von ThoughtVampire)

Wir bereiten für jedes Treffen ein Thema vor (und zwar bitte nicht jedes Mal die Organisatoren…) aus dem großen Hause BDSM. Jeweils ein Mensch wird einleitend dazu etwas sagen, natürlich nur kurz und knapp – und dann möchten wir dazu etwa eine gute halbe Stunde (Ende offen) am Thema bleibend reden – Meinungen, Erfahrungsberichte, Tipps – und ganz wichtig: Fragen! Während dieser Zeit wird moderiert.

Danach gehen wir zum gemütlichen Teil über – ein Stammtisch eben! Natürlich könnt ihr auch hier Fragen stellen!

Neugierige, Wissbegierige und Neulinge sind ganz besonders herzlich willkommen!

Wir treffen uns – je nach Interesse – einmal im Monat, vielleicht auch (z.B. in den Urlaubszeiten) nur alle zwei Monate.
Treffpunkt ist eine normale Gaststätte.

Wir bevorzugen einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Wir treffen uns dieses Mal in ... :
wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Das Restaurant/Hotel liegt mitten im Magniviertel zentral in Braunschweig.
Wir haben dort einen komplett separaten Raum - und den Betreibern ist klar, wen sie da beherbergen. BDSM-Gespräche (aber NICHT offensichtliche Handlungen und auch keine offensiven “Abzeichen”!) sind ausdrücklich erlaubt.

Rauchen NUR Outdoor!


Die Redseligen - Nr 8 - "Spiele ohne Grenzen"
BDSM-Stammtisch mit Programm: "Spiele ohne Grenzen - Fetische, RACK, Metakonsens & Co"

Braunschweig, Niedersachsen
06.04.2017

Mehr Infos und Anmeldung:
Die Redseligen - Nr 8 - "Spiele ohne Grenzen"




Diskussionen zum Thema auch hier: Die Redseligen: Spiele ohne Grenzen - Fetische, RACK, Metakonsens &Co (Nr 8)
  1. 1
  2. 2
  • Obsessive - Bodystocking mit Rankenmuster
    Obsessive - Bodystocking mit Rankenmuster
    Obsessive – Bodystocking mit Rankenmuster im Tattoo-Look â€“ schwarzWie ein aufregendes…
    Preis: 21,90 EUR
  • LivCo Corsetti - Set ROSITA LC 90216
    LivCo Corsetti - Set ROSITA LC 90216
    LivCo Corsetti - Set ROSITA LC 90216  
    Preis: 25,90 EUR
  • Obsessive - Baletti Corsage & String schwarz
    Obsessive - Baletti Corsage & String schwarz
    Obsessive - Baletti Corsage & String  Corsage "Baletti" Elegante Corsage aus elastischem…
    Preis: 61,50 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Die Redseligen
    Die Redseligen
    "Die Redseligen" - BDSM-Stammtisch mit Programm - in Braunschweig - 1. Donnerstag im Monat
  • BDSM-Stammtisch-Koblenz
    BDSM-Stammtisch-Koblenz
    Du bist Neugierig was Bdsm ist und hast 1000 Fragen die Du beantwortet haben möchtest um das Durcheinander in
  • BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Stammtisch Magdeburg
    SMagdeburg- BDSM Loge, nicht öffentlicher, diskreter Stammtisch mit Stil und Niveau